Drucken

Infos zu Darjeelingtees

Infos zu Darjeelingtees

Infos zu Darjeelingtees

DARJEELING-TEE  Dies ist unbestritten der König des Tees, kein anderes Anbaugebiet hat derartig unterschiedliche Geschmacksvarianten im Laufe eines Teejahres zu bieten:

First Flush: Blumig, aromatisch und duftend. Pflückzeit ist von März bis Ende Mai.

Second Flush: Erdig, würzig, kräftig. Typisch ist das ausgeprägte Muskallflavour. Pflückzeit ist von Mitte Juni bis Ende August.

Autumnal: Mild und weich. Pflückzeit ist von September bis November.

Das Anbaugebiet liegt an den Südhängen des Himalayagebirges und reicht in Höhen bis 2500m. Dort liegt auch die Stadt Darjeeling, die der Region ihren Namen gibt. So beeindruckend wie der Blick von dort auf die umliegenden majestätischen 8000er des Himalayamassivs, so beein-´druckend ist auch der Tee. Es gibt ca. 100 Teegärten in Darjeeling, davon sind einige in Teetrinkerkreisen weltweit bekannt, etwa wie die guten Weinlagen in Bordeaux oder im Burgund unter Weinliebhabern. Teefreunde schätzen auch die unverwechselbaren Geschmacksnuancen einzelner Teegärten.

Der Tee wird in Höhenlagen von 300 bis 2500 m angebaut. Nur die ganz hoch gelegenen Gärten können die Topqualitäten produzieren, aber auch nur dann, wenn das Klima stimmt, sauber und genau gepflückt wird und die Verarbeitung in der Teefabrik professionell erfolgt. Von den Tee-Plantagen Darjeelings sind nur ca. 20 % in der Lage, ausgesprochene Spitzentees zu produzieren. Die in Darjeeling üblichen Bezeichnungen der Blattgrade lassen keinen Rückschluß auf die Qualität zu, sondern sind lediglich Sortierbegriffe für die Größe der ausgesiebten Teeblätter. Wir kaufen von Darjeeling immer echte Plantagentees aus einem Erntezyklus, die wir fast ausschließlich  ungemischt anbieten. Dadurch bekommen Sie keine vordefinierten Standardtees, sondern echte Unikate aus diesem bedeutenden Anbaugebiet. Es sind Tees voller Frische, Harmonie, Ausdruck und großartiger Lebendigkeit.

Genießen Sie die wohl besten Tees der Welt mit Bedacht und Respekt. Sie haben es wirklich verdient.

First Flush: Vegetationspause von November bis März ruht die Teeproduktion. Die ersten Sonnenstrahlen wecken die feinen, jungen, lederartigen Bl„tter der Teesträucher. Die erste - und für den deutschen Markt wichtigste - Pflückperiode beginnt.

Second Flush: Die Tee der First Flush Season haben eine feine, hellgelbe, spritzige Tasse und ein blumiges, duftig-intensives Aroma. In Deutschland ist First Flush deutlich beliebter als Second Flush, auf den wir nachher noch n„her eingehen werden.

DIE FLUGTEES: Anfang/Mitte April lassen wir sorgfältig ausgesuchte Tees direkt nach der Ernte einfliegen, damit die unbeschreibliche Frische und der intensive Duft noch so richtig präsent sind. Sonst treffen diese Tees erst ca. Mitte September mit dem Schiff ein, dann haben die Tees natürlich etwas von der frischen Charakteristik verloren. Diese Flug-Tees gibt's naturgemäß nur bestimmte Zeit, da sich der einzigartige, spritzig-frische Geschmack relativ schnell verliert und der Tee dann den "normalen" First Flush Charakter bekommt, der allerdings immer noch höchst schmackhaft ist.

Die gesamte Pflückperiode eines Tee-Jahres beginnt mit INVOICE. 01 (d.h. Pflückung Nr.1). Jede weitere INVOICE wird dann einfach hochgezählt bis zum Ende der gesamten Teesaison im Herbst. Jede Pflückung hat ihren eigenen, bestimmten Charakter, der eben immer von den momentan vorherrschenden Wetterbedingungen abhängig ist.